SDG
2

Gesundheit und Wohlergehen

Gesundheit und Wohlergehen
By 
Georges Bock
CEO
Inhaltsverzeichnis
Georges Bock
CEO

SDG 3, "Gesundheit und Wohlergehen", ist ein wichtiges und grundlegendes Ziel innerhalb der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs).

In den letzten 15 Jahren ist die Zahl der Todesfälle bei Kindern um 50 % zurückgegangen, was einen bedeutenden Fortschritt bei der Bekämpfung verschiedener Infektionskrankheiten darstellt. Trotz dieser Errungenschaft wird jedoch immer noch ein erheblicher Teil der Ressourcen für die Behandlung vermeidbarer Krankheiten aufgewendet. Das neue globale Ziel für gute Gesundheit unterstreicht die Bedeutung eines gesunden Lebensstils, präventiver Maßnahmen und der Bereitstellung einer zugänglichen und effizienten Gesundheitsversorgung für alle.

Deshalb ist SDG 3 so wichtig:

1. Menschliches Kapital: Gesundheit ist ein grundlegendes Gut für Individuen, Gemeinschaften und Nationen. Gute Gesundheit und Wohlbefinden sind für Menschen von entscheidender Bedeutung, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen, zur Gesellschaft beizutragen und erfüllte Leben zu führen.

2. Mortalitätsreduktion: SDG 3 zielt darauf ab, das globale Verhältnis der mütterlichen Mortalität zu reduzieren, vermeidbare Todesfälle von Neugeborenen und Kindern unter fünf Jahren zu beenden und die Sterblichkeit durch nichtübertragbare Krankheiten und andere wesentliche Gesundheitsprobleme zu reduzieren. Die Erreichung dieser Ziele rettet Leben und fördert das Wohlbefinden.

3. Krankheitsprävention: Dieses Ziel fördert die Prävention, Behandlung und Verwaltung von übertragbaren Krankheiten wie HIV/AIDS, Malaria und Tuberkulose sowie nichtübertragbaren Krankheiten wie Diabetes und Krebs. Die Verhinderung und Verwaltung dieser Krankheiten verbessert die öffentliche Gesundheit erheblich.

4. Universelle Gesundheitsversorgung: SDG 3 setzt sich für eine universelle Gesundheitsversorgung (UHC) ein und stellt sicher, dass alle Menschen Zugang zu wesentlichen Gesundheitsdiensten haben, ohne finanzielle Härten zu erleiden. Die UHC trägt zu einem gerechten Zugang zu Gesundheitsdiensten bei und reduziert Gesundheitsungleichheiten.

5. Impfungen und Immunisierung: Dieses Ziel betont die Immunisierung gegen vermeidbare Krankheiten. Impfprogramme haben sich als äußerst wirksam bei der Reduzierung der Kindersterblichkeit und der Förderung der allgemeinen Gesundheit erwiesen.

6. Psychische Gesundheit: SDG 3 erkennt die Bedeutung von psychischer Gesundheit und Wohlbefinden an. Die Förderung der psychischen Gesundheit und der Zugang zu psychischen Gesundheitsdiensten sind wesentliche Bestandteile dieses Ziels.

7. Reproduktive Gesundheit: Die Sicherstellung des Zugangs zu sexuellen und reproduktiven Gesundheitsdiensten, einschließlich Familienplanung, trägt zu gesünderen Schwangerschaften, sichereren Geburten und besserer mütterlicher Gesundheit bei.

8. Kontrolle von Infektionskrankheiten: Dieses Ziel adressiert die Notwendigkeit globaler Gesundheitssicherheit durch die Stärkung der Kapazitäten zur Bekämpfung von Krankheitsausbrüchen und öffentlichen Gesundheitsnotfällen.

9. Umweltgesundheit: SDG 3 erkennt den Zusammenhang zwischen Umweltfaktoren und Gesundheit an. Die Förderung der Umweltschonung (SDG 13) ist entscheidend, um Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit Verschmutzung, Klimawandel und anderen Umweltproblemen zu verhindern.

10.  Forschung und Entwicklung: Fortschritte in der medizinischen Forschung und Technologie spielen eine entscheidende Rolle bei der Erreichung von guter Gesundheit und Wohlbefinden. SDG 3 unterstützt Forschung und Innovation zur Lösung von Gesundheitsproblemen.

11.  Lebenserwartung: Die Verbesserung der Gesundheitsergebnisse korreliert direkt mit einer erhöhten Lebenserwartung, was positive sozioökonomische Auswirkungen hat, einschließlich einer produktiveren Arbeitskraft und reduzierter Gesundheitskosten.

12.  Globale Gesundheitsgerechtigkeit: Dieses Ziel betont die Notwendigkeit globaler Partnerschaften und Zusammenarbeit zur Bewältigung von Gesundheitsungleichheiten sowohl innerhalb als auch zwischen Ländern und trägt dazu bei, sicherzustellen, dass niemand zurückgelassen wird.

13.  Pandemievorbereitung: Jüngste globale Gesundheitskrisen wie die COVID-19-Pandemie unterstreichen die Bedeutung der Vorbereitung und des Umgangs mit Gesundheitsnotfällen, die integraler Bestandteil von SDG 3 sind.

Zusammenfassend ist SDG 3, "Gesundheit und Wohlergehen", entscheidend, weil es das grundlegende Bedürfnis nach Zugang zu qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung anspricht und die Bedeutung der allgemeinen Gesundheit, einschließlich der psychischen Gesundheit, betont. Die Verwirklichung dieses Ziels hat weitreichende Auswirkungen auf die Rettung von Leben, die Reduzierung von Gesundheitsungleichheiten, die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung und den Aufbau widerstandsfähiger Gesundheitssysteme, die auf globale Gesundheitsherausforderungen reagieren können. Es repräsentiert einen bedeutenden Schritt hin zu einer gesünderen und wohlhabenderen Welt für alle.

Dein Beitrag zur Erreichung der SDG 3

Jede Person kann dazu beitragen, die Gesundheitsfinanzierung und die Erreichung der globalen Ziele sicherzustellen. Nutze diese dreizehn Ziele, um Maßnahmen zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden für alle zu ergreifen.

Ziel 3.1

Du kannst eine Rolle dabei spielen, das Ziel zu erreichen, das globale Verhältnis der mütterlichen Sterblichkeit auf weniger als 70 pro 1.000 Lebendgeburten zu reduzieren. Unterstütze Initiativen, die die Gesundheit von Schwangeren priorisieren und den Zugang zu qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung sicherstellen.

Ziel 3.2

Trage zur Erreichung des Ziels bei, das Ziel zu erreichen, keine vermeidbaren Todesfälle bei Neugeborenen und Kindern unter 5 Jahren mehr zu haben. Setze dich für Programme ein, die darauf abzielen, die Sterblichkeit von Neugeborenen und unter 5-Jährigen zu reduzieren, und gewährleiste, dass jedes Kind die Chance auf ein gesundes Leben hat.

Ziel 3.3

Nimm an Bemühungen teil, die Epidemien von AIDS, Tuberkulose, Malaria und vernachlässigten Tropenkrankheiten zu beenden. Unterstütze außerdem Initiativen zur Bekämpfung von Hepatitis, wasserbedingten Krankheiten und anderen übertragbaren Krankheiten durch Aufklärung, Advocacy und verantwortungsbewusstes Verhalten.

Ziel 3.4

Unternimm Schritte, um die vorzeitige Sterblichkeit durch nicht übertragbare Krankheiten um ein Drittel durch Prävention und Behandlung zu reduzieren. Fokussiere dich darauf, die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden in deiner Gemeinschaft zu fördern, setze dich für psychische Gesundheit ein und ermutige andere, gesunde Lebensweisen zu übernehmen.

Ziel 3.5

Spiele eine Rolle bei der Stärkung der Prävention und Behandlung von Sucht, einschließlich Drogenmissbrauch und schädlichem Alkoholkonsum. Unterstütze Aufklärungskampagnen und Initiativen, die einen gesünderen und substanzfreien Lebensstil fördern.

Ziel 3.6

Trage dazu bei, die Anzahl der globalen Todesfälle und Verletzungen durch Verkehrsunfälle zu halbieren. Setze dich für verantwortungsbewusstes und sicheres Verhalten im Straßenverkehr ein und fördere das Bewusstsein für Verkehrssicherheit in deiner Gemeinschaft.

Ziel 3.7

Setze dich für den allgemeinen Zugang zu sexuellen und reproduktiven Gesundheitsdiensten, einschließlich Familienplanung, Information und Aufklärung ein. Unterstütze Organisationen und Richtlinien, die reproduktive Gesundheit und Aufklärung priorisieren.

Ziel 3.8

Fördere das Ziel der universellen Gesundheitsversorgung, indem du dich für finanziellen Schutz vor Gesundheitsrisiken, Zugang zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsdienstleistungen sowie Zugang zu sicheren, wirksamen, qualitativ hochwertigen und erschwinglichen Arzneimitteln und Impfstoffen für alle einsetzt.

Ziel 3.9

Trage dazu bei, die Anzahl der Todesfälle und Erkrankungen durch gefährliche Chemikalien sowie Luft-, Wasser- und Bodenverschmutzung erheblich zu reduzieren, indem du umweltbewusste Praktiken annimmst und Maßnahmen zur Kontrolle von Umweltverschmutzung unterstützt.

Ziel 3.10

Setze dich für die Stärkung der Umsetzung des Rahmenübereinkommens der Weltgesundheitsorganisation zur Tabakkontrolle in allen Ländern ein.

Ziel 3.11

Unterstütze Forschung und Entwicklung von Impfstoffen und Arzneimitteln für Krankheiten, die Entwicklungsländer betreffen. Setze dich für den Zugang zu erschwinglichen unentbehrlichen Arzneimitteln und Impfstoffen ein, besonders in Entwicklungsländern, im Einklang mit internationalen Vereinbarungen.

Ziel 3.12

Setze dich für Initiativen ein, die die allgemeine Gesundheitsversorgung wesentlich verbessern, auch durch Finanzierung und die Einstellung, Entwicklung, Ausbildung und Bindung von Gesundheitspersonal in Entwicklungsländern, insbesondere in den am wenigsten entwickelten Ländern und kleinen Inselstaaten.

Ziel 3.13

Trage dazu bei, die Kapazitäten aller Länder, insbesondere der Entwicklungsländer, zur Frühwarnung, Risikominderung und Bewältigung nationaler und globaler Gesundheitsrisiken zu verbessern, indem du Bewusstsein schaffst, Bildung förderst und relevante Politiken und Programme unterstützt.

Was du tun kannst, um loszulegen

  • Finde eine Wohltätigkeitsorganisation für Ziel 3, die du unterstützen möchtest. Jede Spende, egal wie klein, kann einen Unterschied machen!
  • Sorge dafür, dass du und deine Kinder geimpft sind, um die Gesundheit deiner Familie zu schützen und zum Schutz der öffentlichen Gesundheit und des Wohlbefindens beizutragen.
  • Registriere dich als Organspender und Gewebespender in deinem Land.
  • Setze ein bedeutendes Zeichen, indem du Blut spendest – eine einfache Tat, die Leben rettet!

Hauptsächlich betroffene Entwicklungsländer

Die Bewältigung globaler Herausforderungen, die hauptsächlich Entwicklungsländer betreffen, erfordert einen umfassenden und kooperativen Einsatz. Indem wir gerechte Wirtschaftspolitiken priorisieren, in Bildung und Gesundheitswesen investieren und internationale Zusammenarbeit fördern, können wir auf eine Welt hinarbeiten, in der jede Nation, unabhängig von ihrem Entwicklungsstand, gedeihen und nachhaltiges Wachstum erreichen kann.

Wirtschaftliche Ungleichheiten: Ausweitung der Kluft

Globale wirtschaftliche Ungleichheiten: Entwicklungsländer kämpfen oft mit ungleichem Zugang zu wirtschaftlichen Ressourcen und stehen vor Herausforderungen wie begrenzten Handelsmöglichkeiten, Schuldenlasten und einem Mangel an finanzieller Stabilität.

Auswirkungen auf Entwicklungsziele: Wirtschaftliche Ungleichheiten behindern Fortschritte bei der Verwirklichung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung, indem sie Armutszyklen aufrechterhalten und Wachstumschancen einschränken.

Zugang zu Bildung: Den Kreislauf durchbrechen

Bildungsungleichheiten: Begrenzter Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung in Entwicklungsländern behindert soziale Mobilität und perpetuiert sozioökonomische Ungleichheiten, indem es Hindernisse für Einzelpersonen und Gemeinschaften schafft.

Stärkung durch Bildung: Erkunde Initiativen, die Gemeinschaften durch Bildung stärken, von Alphabetisierungsprogrammen bis zur beruflichen Ausbildung, um den Kreislauf der Armut zu durchbrechen.

Ungleichheiten im Gesundheitswesen: Wohlbefinden für alle sicherstellen

Herausforderungen in der Gesundheitsinfrastruktur: Entwicklungsländer kämpfen oft mit unzureichender Gesundheitsinfrastruktur, begrenztem Zugang zu wesentlichen Dienstleistungen und Herausforderungen in der Krankheitsprävention und -kontrolle.

Globale Gesundheitsinitiativen: Hervorheben der Bedeutung globaler Gesundheitsinitiativen, die sich auf einen gerechten Zugang zu Gesundheitsversorgung, Krankheitsprävention und den Aufbau widerstandsfähiger Gesundheitssysteme konzentrieren.

Klimawandel-Auswirkungen: Verwundbarkeit verstärkt

Anfälligkeit für Umweltschäden: Entwicklungsländer sind überproportional von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen und stehen vor Herausforderungen wie extremen Wetterereignissen, steigendem Meeresspiegel und Störungen in der Landwirtschaft.

Anpassungs- und Minderungsstrategien: Erforschen nationaler Strategien für die Anpassung und Minderung des Klimawandels, die auf die spezifischen Bedürfnisse von Entwicklungsländern zugeschnitten sind, um Widerstandsfähigkeit und Nachhaltigkeit zu fördern.

Lebensmittelunsicherheit: Knappheit bewältigen

Landwirtschaftliche Herausforderungen: Entwicklungsländer stehen oft vor Herausforderungen bei der landwirtschaftlichen Produktivität, darunter Probleme im Zusammenhang mit Landnutzung, Wasserknappheit und der Abhängigkeit von traditionellen Anbaumethoden.

Lösungen für nachhaltige Landwirtschaft: Förderung nachhaltiger landwirtschaftlicher Praktiken, Stärkung lokaler Bauern und Lösung von Problemen bei der Lebensmittelverteilung zur Bekämpfung von Lebensmittelunsicherheit.

Gesundes Leben und Förderung eines ganzheitlichen Ansatzes für Wellness

Die Förderung gesunder Leben erfordert einen umfassenden und kooperativen Einsatz, der individuelle Entscheidungen, Gemeinschaftsinitiativen und globale Politiken umfasst. Indem wir auf eine zugängliche Gesundheitsversorgung, ausgewogene Ernährung, psychische Gesundheit und nachhaltige Praktiken priorisieren, können wir gemeinsam dazu beitragen, eine Welt zu schaffen, in der jeder die Möglichkeit hat, ein gesundes und erfüllendes Leben zu führen.

Globales Verhältnis der mütterlichen Sterblichkeit

Die Bewältigung des globalen mütterlichen Sterblichkeitsverhältnisses erfordert einen vielschichtigen Ansatz, der die Stärkung des Gesundheitssystems, die sozioökonomische Ermächtigung und die globale Zusammenarbeit umfasst. Durch Priorisierung der mütterlichen und kindlichen Gesundheit als globale Verpflichtung können wir auf eine Zukunft hinarbeiten, in der jede Mutter Zugang zu einer sicheren und würdevollen Geburt hat und das Wohlbefinden von Müttern und ihren Neugeborenen gewährleistet ist.

Reproduktive Gesundheitsdienstleistungen

Reproduktive Gesundheitsdienstleistungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Förderung des Wohlbefindens, der Autonomie und der Würde von Personen in Fragen der reproduktiven und sexuellen Gesundheit. Durch die Bewältigung von Herausforderungen, die Förderung von Inklusivität und die Nutzung technologischer Fortschritte können wir auf eine Zukunft hinarbeiten, in der reproduktive Gesundheitsdienstleistungen für alle zugänglich sind und Personen dazu befähigen, informierte Entscheidungen zu treffe und ein gesundes, erfülltes Leben zu führen.

Herausforderungen in den Dienstleistungen der reproduktiven Gesundheitsversorgung

Kulturelle und gesellschaftliche Stigmata: Wir begegnen kulturellen und gesellschaftlichen Stigmata, die Einzelpersonen daran hindern, reproduktive Gesundheitsdienste in Anspruch zu nehmen und Fehlinformationen aufrechterhalten.

Begrenzter Zugang in Entwicklungsländern: Wir erkennen die Herausforderungen des begrenzten Zugangs zu reproduktiven Gesundheitsdiensten in Entwicklungsländern an, einschließlich geografischer Abgeschiedenheit und Ressourcenbeschränkungen.

Einfach nachhaltig investieren

Eröffene ein Anlagekonto, mit dem du in Fonds investieren kannst, die deinen Wertvorstellungen entsprechen.

Moniflo-App herunterladen
Einfach nachhaltig investieren
Gut zu wissen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Georges Bock

Georges Bock ist der Geschäftsführer und Gründer von Moniflo. Er sieht Geld und Investitionen als eine Möglichkeit, die Zukunft zu gestalten, indem er einen Bottom-up-Ansatz wählt. Er lebt mit seiner Familie und seinem Hund Yola in Luxemburg und genießt nichts mehr, als zu sehen, wie seine beiden Kinder die Welt entdecken.

FAQ

No items found.